Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Der zweite Tag, mehr Arbeit, weniger Überraschungen

2. Tag

Der zweite Tag fing damit an, dass ich mal wieder pünktlich um 8 Uhr auf der Matte stand, aber leider mein Betreuer ( Unterweiser, oder wie man ihn auch nennen mag) leider noch nicht eingetrudelt war. Somit hab ich mich zuerst dran gemacht mir ein paar Notitzen über die wichtigesten Befehle der Unit Tests aufzuschreiben und schonmal damit zu beginnen die Dokumentation vorzubereiten. Als um 9 Uhr Herr Domenik Gierse eintraf gings mit meiner Eigentlichen Aufgabe los. Ich bekam das Projekt der Archivierung in die Hand gedrückt und durfte mich dort einarbeiten. Was zunächst lustig und spannend aussah hat sich nach und nach in etwas wirres Konstrukt aus Klassen und Methoden verwandelt. Dabei waren es nur 6-7 Klassen!

Soweit so gut. Im laufe des Nachmittags habe ich mich weitestgehend versucht in das reinzudenken was andere programmiert haben. Der Programmierstil gut und die Hilfestellung war recht umfangreich, sodass ich schnell damit beginnen konnte meine erste Testroutine zu schreiben. Sie besitzt 5 Zeilen, aber sie funktioniert. Viele weitere werden sicherlich folgen. Kirk Ende.

 

p.s.: Morgen wird ein toller Tag :D 

6.2.07 21:09

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lea / Website (7.2.07 20:25)
Morgen (also wohl heute) war/ist (ach wie auch immer) ein toller Tag? Erzähl mal! :D

Hatte ganz vergessen, dass du ja schon Praktikum hast.. bist du jetzt in Berlin?


LG.. klein Lea.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen